WP 5: Sozial-ökologische Netzwerkmodellierung von benthischen Lebensräumen an der Küste und deren Nutzern

PI: Achim Schlüter, Leibniz-Zentrum für Tropische Meeresforschung Bremen, ZMT

Die Hauptziele des WP 5 sind die Identifizierung ökologischer Kipppunkte in der Dynamik der Küstenökosysteme und der daraus resultierenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen sowie die Untersuchung der Abhängigkeiten der lokalen Nutzer von lebenden marinen Küstenressourcen mit Hilfe einer sozial-ökologischen Perspektive. Dies geschieht innerhalb von drei Aufgaben, erstens durch den Bau von trophischen und sozial-ökologischen Netzwerkmodellen von Sechura und Indipendence Bay, zweitens durch eine Matrix der Benutzeranbindung und drittens durch die Bewertung der Anfälligkeit von Fischerei und Aquakultur für Kipppunkte.

Dr. Lotta Kluger

Postdoktorandin

Leibniz- Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) 
WG Ressourcen Management
Fahrenheitstr. 6
28359 Bremen
Germany

lotta.kluger@leibniz-zmt.de
+49 421 238 00-42

Mitglied im WP 5 und WP7

Arbeitsbereiche innerhalb von Humboldt Tipping:

  • Nachhaltigkeit in marinen sozial-ökologischen Systemen
  • Soziale Anbindung der Fischerei
  • Auswirkungen von Umweltvariabilität (z.B. ENSO) auf Fischerei und Aquakultur
  • Nahrungsnetz- Modellierung und Netzwerkanalyse (sozial, ökologisch, sozial-ökologisch)

 

Michael Kriegl

Praktikant / Erasmus-Student

AG Ressourcen Management
Fahrenheitstr. 6
28359 Bremen
Germany

mkriegl@outlook.com

Arbeitsbereich innerhalb von Humboldt Tipping:

  • Sozial-ökologische Netzwerkanalyse: Verständnis der Dynamik der Kleinfischerei und Aquakultur in Sechura, Peru